Aktuelle Zeit: 14. Nov 2018 18:26  





Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste
AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 2968

 TECHNIK: DREI KAMERAS, EINE SENDUNG - STUDIOTHREAD 
AutorNachricht
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 4096
Geschlecht: männlich
Beitrag TECHNIK: DREI KAMERAS, EINE SENDUNG - STUDIOTHREAD
Es ist fast wie bei einem Sportereignis. Mehrere Kameras liefern Bild- und Tonmaterial zu ein und demselben Ereignis. Im Wohnzimmer ist aber nur ein Fernseher und man sieht das, was die Regie in dem Moment für sehenswert hält.

Der Unterschied ist der, daß die 'LAN-Sendung' aus drei Konserven zusammengestellt wird. Egal ob bereits digitalisiert oder nicht. Das Problem bleibt das gleiche.

Also wird eine Schnittsoftware benötigt. Als nächstes frage ich mich, wie man es hinkriegt, daß man als Betrachter erkennt, wessen Bildschirm man jetzt eigentlich sieht. Mit einer Einblendung des Spielernamens am Anfang? Oder als Untertitel permanent?

Soll unser Gequatsche auch mit drauf? Das kann witzig werden, muß aber auch nicht unbedingt. (Obwohl, ein Best-of-LAN-Clip hätte schon was)

Wenn wir mal ganz toll sind, könnten wir einen Splitscreen machen und man sieht die drei Quellen parallel. Aber das ist noch science fiction wie ich vermute.

Sonst noch Ideen zum LAN-Film? Dann bitte her damit.

_________________
Völlig willkürlich handelnder, oberster Diktator von HQ14, der immer im Recht ist und dessen Zorn man nicht auf sich ziehen sollte.


30. Aug 2014 15:05
Profil Private Nachricht senden   Persönliches Album
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 4096
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: TECHNIK: DREI KAMERAS, EINE SENDUNG - STUDIOTHREAD
Dieses Elgato-Mißverständnis hat mich auf eine Idee gebracht! :D

Man würde tatsächlich nur ein Elgato-Aufzeichnungsgerät benötigen, wenn man einen VGA-Umschalter hätte. Dann müßte allerdings eine Person die Regie spielen und während des Spiels entscheiden, wessen Bildschirminhalt aufgezeichnet werden soll. Und das will sicher keiner machen.

_________________
Völlig willkürlich handelnder, oberster Diktator von HQ14, der immer im Recht ist und dessen Zorn man nicht auf sich ziehen sollte.


30. Aug 2014 15:19
Profil Private Nachricht senden   Persönliches Album
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 4096
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: TECHNIK: DREI KAMERAS, EINE SENDUNG - STUDIOTHREAD
Autorennen könnten wir ja auch mal veranstalten - Aufzeichnung der virtuellen Rennbahn.

Über die Einschränkung der Bildqualität hatte ich mir so meine Gedanken gemacht...man könnte ja die Abmessung des Sichtbereichs verkleinern. Nachträglich mit Software. Wenn mehrere Pixel zu einem zusammengefaßt werden, sollte das Bild insgesamt schärfer werden, nicht wahr?

Würde das Bild halbiert, dürften kleine Ungenauigkeiten bei der Darstellung nicht mehr ins Gewicht fallen.

_________________
Völlig willkürlich handelnder, oberster Diktator von HQ14, der immer im Recht ist und dessen Zorn man nicht auf sich ziehen sollte.


4. Sep 2014 12:39
Profil Private Nachricht senden   Persönliches Album
Benutzeravatar

Registriert: 01.2014
Beiträge: 343
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: TECHNIK: DREI KAMERAS, EINE SENDUNG - STUDIOTHREAD
Oberadmin hat geschrieben:
Autorennen könnten wir ja auch mal veranstalten - Aufzeichnung der virtuellen Rennbahn.

Über die Einschränkung der Bildqualität hatte ich mir so meine Gedanken gemacht...man könnte ja die Abmessung des Sichtbereichs verkleinern. Nachträglich mit Software. Wenn mehrere Pixel zu einem zusammengefaßt werden, sollte das Bild insgesamt schärfer werden, nicht wahr?

Würde das Bild halbiert, dürften kleine Ungenauigkeiten bei der Darstellung nicht mehr ins Gewicht fallen.


Ich kann Deiner Logik nicht ganz folgen... . Du willst verkleinern und halbieren und das soll dann die Bildqualität verbessern? Nein, Bilder werden schärfer durch eine höhere Auflösung und nicht durch eine niedrigere Auflösung.


4. Sep 2014 13:35
Profil Private Nachricht senden
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 4096
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: TECHNIK: DREI KAMERAS, EINE SENDUNG - STUDIOTHREAD
Doch, Craig. :roll: Die Bildschärfe erhöht sich leicht bei Verkleinerung der Bildabmessungen. Aber wenn ich das erzähle glaubst Du's ja eh nicht. Also habe ich da mal was rausgesucht - scheint ein Typ zu sein der mit Bildern sein Geld verdient. Er schreibt dazu:

Das Aufbereiten von Bildern für die Präsentation im Internet ist ein interessantes Thema dessen Wichtigkeit oft unterschätzt oder ignoriert wird. Natürlich macht ein gut präsentiertes Bild aus einer „misslungenen“ Aufnahme kein Meisterwerk, aber es kann leicht passieren, dass ein schlampig verkleinertes Bild einen falschen Eindruck erzeugt und der Qualität des Originals einfach nicht gerecht wird.

Klar gibt es viele Fotografen, sowohl im Hobby- als auch im Profibereich, welche sich keine Gedanken über diese Problematik machen und mit ihrem Arbeitsprozess zufrieden sind. Das ist OK – wer zufrieden ist sollte sich nicht um Probleme bemühen. Es gibt aber auch diejenigen, welche sich ärgern, wenn Sie Bilder im Internet sehen die wunderbar scharf und detailreich dargestellt sind während die eigenen Resultate in diesen Bereichen nicht so toll aussehen.

Da ich immer wieder gefragt werde, wie ich meine Bilder verkleinere und die Details dabei so gut bewahre, möchte hier ich meine Methode der Bildverkleinerung für das Internet erklären. Ob es die “beste” Variante ist, weiß ich nicht und ich bin mir sicher in ein paar Jahren habe ich neue Erkenntnisse gewonnen und neue Tricks auf Lager. Für den Moment bin ich damit aber zufrieden und die Anwendung ist einfach und zeitsparend.

Die Voraussetzungen

Es versteht sich von selbst, dass man aus einer “Suppe” von Bildpunkten kein scharfes Endresultat zaubern kann. Dazu ist auch meine Methode nicht fähig. Je schärfer also das Ausgangsbild ist, desto zufriedener wird man mit der verkleinerten Version sein. Die Megapixel spielen dabei eigentlich keine große Rolle mehr, da diese meist um das Vielfache größer sind als die endgültige Größe der Web-Version.

Für meine Variante der Verkleinerung benutze ich ein selbst geschriebenes Skript, welches in Photoshop ausgeführt wird. Dem Feedback nach zu schließen läuft es ab der Version Photoshop CS2. Dabei spielt es keine Rolle ob das Programm auf einem PC oder einem Macintosh installiert ist. Es ist auch nicht wichtig ob es sich um eine 32-Bit- oder 64-Bit-Version handelt.

Die Methode

Für diejenigen die es interessiert – hier ist eine kurze Erklärung des Ablaufs und der Kriterien, die hinter meiner Methode stecken. Das kann z.B. hilfreich sein, wenn man kein Photoshop installiert hat und die Bilder mit einer anderen Applikation verkleinert werden sollen.

Schärfe

Die klassische Methode um Bilder zu verkleinern ist natürlich die einfachste. Das Bild wird von der vollen Größe auf die kleinere Endgröße in nur einem Schritt reduziert. Jeder Bildpunkt im kleinen Bild ist so das Resultat aus einer großen Menge von Pixeln im Ausgangsbild. Ist das Ausgangsbild dann auch nicht übernatürlich scharf ist dieser Mittelwert einfach sehr “weich” und geht auf Kosten der Kantenschärfe und der Details.

Die bessere Methode ist es, das Bild in mehreren Schritten zu Verkleinern. Nach jedem dieser Verkleinerungsschritte schärft man das Bild relativ stark nach um den Schärfeverlust, der durch die Reduktion aufgetreten ist zu kompensieren. Die Zahl der Schritte ergibt sich aus der Originalgröße und der Endgröße des Bildes. Die Bildgröße der Zwischenbilder ist dabei immer um das 1.66-fache kleiner als die letzte Version des Bildes. Nach jedem Verkleinerungsschritt wird das Bild übermässig geschärft.

Was den generellen Verkleinerungsprozess angeht, so ist das auch schon die ganze „Magie“. Wer also schnell und gut sein Bild verkleinern will, kann sich diese Methode merken und wird alleine dadurch schon eine deutliche Qualitätssteigerung erkennen.

Kantenschärfe

Wenn ein Bild geschärft wird, passiert im Prinzip nicht anderes als dass die Kontraste im Bild erhöht und verstärkt werden. Das sieht in den meisten Bereichen des Bildes gut aus und funktioniert toll, kann allerdings in Übergängen welche sowieso schon sehr kontrastreich sind zu Problemen führen. Die klassische Situation stellen z.B. dunkle Hügel vor einem hellen Himmel dar. Diese starken „Kontrastsprünge“ sollten eigentlich nicht oder nur sehr schwach nachgeschärft werden.

Wenn man Bilder im RGB-Farbmodus schärft, werden sowohl die Helligkeitsunterschiede als auch die Farbübergänge geschärft. Da sich die Schärfung ja bloß um die Verstärkung der Kontraste kümmern soll, kann es beim Schärfen der Farbübergänge oft zu unschönen Resultaten kommen. Vor allem wenn diese Übergänge schnell und oft nebeneinander passieren, vermischen sich die angrenzenden Farben und führen zu einem ausgewaschenen Resultat.

Der Lab-Farbmodus (Lightness, a und b), wie die Bezeichnung schon andeutet, hat den großen Vorteil, dass Tonalität, also Helligkeit, von den eigentlichen Farbinformationen getrennt wird. Dadurch ist es möglich, die Schärfung gezielt nur auf die Helligkeitsunterschiede anzuwenden während die Farbübergänge verschont bleiben. Der Unterschied ist in manchen Fällen sehr dramatisch und deutlich zu sehen.

Das Skript

Zu Beginn habe ich all die oben erklärten Schritte (oder zumindest diejenigen welche mir damals bekannt waren) für jedes Bild einzeln angewandt. Das war natürlich sehr mühsam und zeitaufwendig. Danach habe ich in Photoshop Aktionen aufgenommen, was weit schneller ging, aber in einzelnen Fällen immer noch zu Verzögerungen geführt hat.

Ich wusste, dass ein Photoshop-Skript die beste Lösung sein würde. Leider hatte ich kein Erfahrung mit der Skriptprogrammierung und musste mich erst einlesen. Aufgrund meiner generellen Programmierkenntnisse ging das aber recht schnell und ich konnte meine Vorstellungen gut realisieren.

Die aktuelle Version des Skripts (Version 0.8) ermöglicht es jetzt einem jeden durch einen einzigen Knopfdruck vom hochaufgelösten Original zum fertigen Bild für die Webpräsentation zu gelangen. Dabei bleiben die einzelnen Schritte in Ebenen erhalten, welche in speziellen Fällen angepasst oder verändert werden können. Wie das Skript zu installieren und zu bedienen ist, kann man aus der Anleitung entnehmen, welche in der Download-Version enthalten ist.


Ok? Verkleinern = Schärfen. Aber wie er schon sagt - einen verhundsten Schnappschuß wird man damit auch nicht zum Superfoto machen können. Vielleicht holt man noch 20% mehr Qualität raus...

_________________
Völlig willkürlich handelnder, oberster Diktator von HQ14, der immer im Recht ist und dessen Zorn man nicht auf sich ziehen sollte.


4. Sep 2014 14:08
Profil Private Nachricht senden   Persönliches Album
Benutzeravatar

Registriert: 01.2014
Beiträge: 343
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: TECHNIK: DREI KAMERAS, EINE SENDUNG - STUDIOTHREAD
Nein, Oberadmin. :roll: Der gute Herr hier spricht darüber, dass seine Verkleinerungsmethode bessere Ergebnisse zeitigt - aber nicht gegenüber dem Originalbild, das nämlich immer noch besser ist, sondern lediglich gegenüber anderen Verkleinerungsmethoden.


4. Sep 2014 19:21
Profil Private Nachricht senden
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 4096
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: TECHNIK: DREI KAMERAS, EINE SENDUNG - STUDIOTHREAD
Stellen wir die Sache mal auf den Kopf:

Ein Foto wird also umso SCHÄRFER, je mehr ich es vergrößere?

Eine Frage die 2010 Steffigirl auf gutefrage.net beschäftigt hat:

Fotos vergrößern ohne das es unscharf wird

hallo möchte Fotos vergrößern ohne das Sie unscharf werden. hab es shcon mit Paint versucht da funktioniert e snicht Habt ihr eine Idee?


Eine Antwort von vielen:

Ein Bild wird immer unscharf je mehr man ran zoomt.

Die Auflösung beschreibt nur die Zahl der Pixel auf einer Fläche. Je näher ran desto unschärfer.


Eine ähnliche Frage...

bild vergrößern ohne dass es unscharf wird

hi, ich hab so ein bild dass möcht ich vergrößern, damit man lesen kann was darauf steht, aber immer wenn ich vergrößer wir das bild unscharf, wie kann man das verhindern ???:)


Eine Antwort dazu...

Das kann auch nicht das beste und teuerste Bildbearbeitungsprogramm der ganzen Welt,ein Foto zu vergrößern ohne dabei die Qualität des Bildes verschlechtert wird. Adobe Photoshop & Co. kann auch nicht die fehlenden Pixel bei einer Vergrößerung des Original-Bildes um die Qualität nicht zu verschlechtern herzaubern.

VERGÖSSERN = UNSCHARF

So ganz doof klingt das ja nicht. Und der Typ mit dem Verkleinerungsskript meinte die relative Zunahme der Bildschärfe im Rahmen einer Bildverkleinerung.

Eine schwarze Linie auf einem weißen Hintergrund mit null Übergängen in Grau wirkt also absolut scharf. Wenn ich es unscharf mache wird daraus eine skalierte Abstufung in Grau von dunkel nach hell. Je mehr Abstufungen oder Zwischenschritte in Pixeln vorhanden sind, desto verschwommener. Die Verkleinerung reduziert die Pixelanzahl und damit die Anzahl der Abstufungen.

Ergo: Das Bild wirkt durch den Trick schärfer. Aber eben nur RELATIV zum Ausgangsbild. Wenn - wie der Skripttyp sagt - das Ausgangsbild total verwaschen ist, kann man auch mit den tollsten Tricks kein Titelseitenbild daraus zaubern.

Oder eben eine Verstärkung der Kontraste. Was aber auch nichts anderes bedeutet, als die Graustufenskala zu verkürzen.

_________________
Völlig willkürlich handelnder, oberster Diktator von HQ14, der immer im Recht ist und dessen Zorn man nicht auf sich ziehen sollte.


4. Sep 2014 22:39
Profil Private Nachricht senden   Persönliches Album
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 4096
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: TECHNIK: DREI KAMERAS, EINE SENDUNG - STUDIOTHREAD
Der Skripttyp heißt übrigens Andreas Resch und ist Landschaftsfotograf - er könnte wissen wovon er spricht.

Bildschärfenerhöhung von Fotos mit dem tollen Algorithmus von Mr. Resch wird auch unter diesem Link vorgestellt. Sinnigerweise heißt seine Software WEB SHARPENER V0.9.7

http://pixelsucht.net/anleitung-fotos-f ... schaerfen/

_________________
Völlig willkürlich handelnder, oberster Diktator von HQ14, der immer im Recht ist und dessen Zorn man nicht auf sich ziehen sollte.


4. Sep 2014 22:52
Profil Private Nachricht senden   Persönliches Album
Benutzeravatar

Registriert: 01.2014
Beiträge: 343
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: TECHNIK: DREI KAMERAS, EINE SENDUNG - STUDIOTHREAD
Oberadmin hat geschrieben:
Der Skripttyp heißt übrigens Andreas Resch und ist Landschaftsfotograf - er könnte wissen wovon er spricht.

Bildschärfenerhöhung von Fotos mit dem tollen Algorithmus von Mr. Resch wird auch unter diesem Link vorgestellt. Sinnigerweise heißt seine Software WEB SHARPENER V0.9.7

http://pixelsucht.net/anleitung-fotos-f ... schaerfen/


Ich schlage vor, dass wir das bei der nächsten Netzwerksession weiter besprechen.


5. Sep 2014 13:35
Profil Private Nachricht senden
Forum Admin
Benutzeravatar

Registriert: 12.2013
Beiträge: 4096
Geschlecht: männlich
Beitrag Re: TECHNIK: DREI KAMERAS, EINE SENDUNG - STUDIOTHREAD
Mir ist es nur wichtig, mit einer Nachbearbeitung ein möglichst gutes Resultat zu erzielen. Das ist jedoch sehr subjektiv. Welche Veränderung an dem Ausgangsmaterial als Verbesserung oder Verschlechterung wahrgenommen wird.

(Außerdem ist ja mal was los in diesem Thread - wäre ja langweilig, wenn immer alle der gleichen Meinung sind)

Ich habe auch lange über die Tonspur gegrübelt. Also im Hinblick auf die Unterhaltungen während des Spiels. Insbesondere bei den Reaktionsspielen wie Ego-Shooter oder Rennsimulationen sind Äußerungen von Spielern eigentlich zweitrangig, wenn sie überhaupt gemacht werden.

Sonst müßten wir ja auch drei Stereo-Mikrofone besitzen, aber das halte ich gegenwärtig für unnötig. Eine LAN ist ja kein Rhetorik-Wettbewerb...

Eine Ausnahme bilden höchstens die Spiele, die umfangreiche Kooperation und damit Kommunikation unter den Spielenden erforderlich machen.

Also keine Mikros - oder ist jemand anderer Meinung?

_________________
Völlig willkürlich handelnder, oberster Diktator von HQ14, der immer im Recht ist und dessen Zorn man nicht auf sich ziehen sollte.


6. Sep 2014 12:04
Profil Private Nachricht senden   Persönliches Album
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 25 Beiträge ] Gehe zu Seite  1, 2, 3  Nächste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Gehe zu:  
cron
© phpBB® Forum Software | designed by Vjacheslav Trushkin for Free Forums 3 & Free Forums/DivisionCore.
phpBB3 Forum von phpBB8.de